GAISALPE

Touren ab der Gaisalpe

Die weiteren Gehzeiten sind von der Gaisalpe aus und zurück nach Reichenbach gerechnet. Für alle Touren ist es notwendig wetterfeste Kleidung, feste Wanderschuhe und genügend Proviant und Getränke mitzunehmen. Empfehlenswert ist die Zumstein Wanderkarte Nr. 4.

Sonnenköpfe als Schneeschuwanderung

Aufstieg bis zur Gaisalpe. An der Gaisalpe vorbei links gehalten, über Viehweiden hinauf zum Falkenjoch.

Am Falkenjoch links gehalten geht es über den Schnippenkopf zum Heidelbeerkopf und Sonnenkopf. Wem die Tour zu lang wird, kann am Falkenjoch über einen schmalen Wanderweg zur Entschenalpe abkürzen und von dort aus nach Reichenbach gelangen.

Vom Sonnenkopf aus geht es über den Hinanger Hof zur Sonnenklause. Ab der Sonnenklause führt eine Fahrtstraße nach Hinang. Auf halbem Weg kann man über den Wasserfall nach Hinang kommen. Von dort aus fährt ein Bus zurück nach Reichenbach. Feste Wanderschuhe und genügend Proviant sind zu empfehlen, es besteht zwischen der Gaisalpe und der Sonnenklause keine Einkehrmöglichkeit.

Von den Sonnenköpfen aus können Sie dem Oberallgäuer Rundwanderweg folgend bis nach Hindelang gelangen (bis zum Endziel ca. 7.5 Std.)

Gehzeit: 5,5 Std.

Entschenkopf

Aufstieg bis zur Gaisalpe und zum Falkenjoch. Am Falkenjoch rechts gehalten, geht es erst über Grasboden, dann über Geröll und Felsen zum Gipfel. Trittsicherheit und festes Schuhwerk sind erforderlich. Der Entschenkopf ist für Wanderer zu empfehlen, die die ruhigeren Berge suchen. Der Abstieg erfolgt wieder über das Falkenjoch zurück zur Gaisalpe und nach Reichenbach. Sollten Sie eine längere Tour machen wollen folgen Sie der Route "Entschenkopf - Gängele - Gaisalpeseen".

Gehzeit: 5 Std.

Entschenkopf - Gängele - Gaisalpseen

Aufstieg wie bei "Entschenkopf". Von hier aus geht es man Grat entlang weiter bis zum Gängele. Dieser Weg ist teilweise ausgesetzt, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind empfehlenswert. Vom Gängele geht es über einen schmalen Wanderweg zum Oberen Gaisalpsee und Unteren Gaisalpsee. Der Abstieg wie bei Unterer Gaisalpsee.

Gehzeit: 6 Std.

Unterer Gaisalpsee

Aufstieg bis zur Gaisalpe. Rechtshaltend am Hang entlang über einen teilweise ausgesetzten, mit Seilsicherungen versehenen Gebirgspfad. Festes Schuhwerk und Trittsicherheit sind erforderlich. Am See haben Sie eine herrliche Aussicht über das gesamt Illertal.

Gehzeit: 2,5 Std.

Nebelhorn

Aufstieg über Gaisalpe bis zum Unteren Gaisalpsee. Von hier aus links haltend über den Oberen Gaisalpsee auf einem Grasweg zum Gaißfuß.

Am Gaißfuß links haltend leicht bergab bis zum Gund. Von dort aus zur Nebelhornstation „Höfatsblick“. Wer eine schwierigere Variante wählen möchte, kann am Gaißfuß links direkt am Grat entlang über den großen Gundkopf zur Gipfelstation des Nebelhorns (Kletterpartie). Vom Nebelhorn aus kann man mit der Bahn oder zu Fuß nach Oberstdorf und mit dem Bus zurück nach Reichenbach.

Gehzeit: 4 - 6 Std. (je nach Tour)

Rubihorn

Unseren Hausberg erreichen Sie mit dem Aufstieg zur Gaisalpe und zum Unteren Gaisalpsee. Am See linkshaltend der Beschilderung folgend zum Rubihorn. Die letzten Meter sind leicht ausgesetzt und etwas schwieriger. Aber man wird mit einem herrlichen Rundblick über die Allgäuer Alpen belohnt.

Bei schönem Wetter und guter Fernsicht können Sie den Bodensee erkennen. Falls Sie Ihre Tour erweitern möchten, können Sie vom Rubihorn aus über das Niedereck und den Roßbichl zur Mittelstation Seealpe der Nebelhornbahn und von dort aus ins Tal gelangen. 

Gehzeit: 4 - 6 Std. (je nach Tour)

GAISALPE

Weitere Tipps...

REICHENBACH
IM ALLGÄU

Hier im südlichsten Bayern können Sie ihren Familienurlaub in schönen Appartements oder beim Landwirt auf dem Bauernhof verbringen, was besonders Kinder sehr spannend finden.

WANDERUNGEN
AB DER GAISALPE

- Über den Stitzel nach Schöllang
- Wallraffweg nach Oberstdorf

ADRESSE

Berggasthof Gaisalpe e.K.
Max & Silvia Zobel
Gaisalpe 3
87561 Oberstdorf

© Copyright 2019 - Berggasthof Gaisalpe